A

A | B-D | E-G | H-J | K-M | N-R | S-T | U-Z | 0-9

Auf dieser Seite finden Sie Begriffe zum Thema Anhänger, die mit dem Buchstaben A beginnen. Aktuell finden Sie 23 Begriffe mit A in dieser Gruppe des Lexikons für Anhänger.

Abreißseil:
Das Abreißseil eines Anhängers ist eine Sicherungseinrichtung. Es dient bei gebremsten Anhänger dazu, die Bremsen zu blockieren und den Anhänger zu stoppen, sollte sich der Anhänger vom Zugfahrzeug lösen.

absenkbar:
Unter absenkbar werden Anhänger zusammengefasst, die durch einen Mechanismus die Ladefläche zum einfachen Beladen absenken können. In der Fahrstellung wird der Mechanismus verriegelt und der Anhänger hat ganz normale Fahreigenschaften.

Absperrstange:
Absperstangen dienen der einfachen und schnellen Ladungssicherung. Sie werden meist quer zur Fahrtrichtung in Ankerschienen oder entsprechenden Leisten arretiert und verhindern das Verrutschen der Ladung.

Adapter:
Die Stromversorgung zwischen Zugfahrzeug und Anhänger werden über Stecker realisiert. Sollten der Stecker vom Anhänger und die Steckdose am Zugfahrzeug nicht zusammenpassen, kommt ein Adapter zum Einsatz.

Alu:
Leichtbaumaterial, das viele Hersteller für ganz unterschiedliche Komponenten eines Anhängers einsetzen. Besonders häufig für das Gestell von Planen und im Aufbaubereich eingesetzt. Findet aber auch Verwendung bei einigen Fahrgestellen.

Anfahrspitz:
Überfahrbare Heckklappe, die häufig bei absenkbaren Anhänger für das leichte Beladen mit Fahrzeugen eingesetz wird. Grob gesagt: Eine als Rampe ausgeführte Heckklape.

Anhänger-Stabilitätskontrolle:
Elektronisches System, um das Ausbrechen und Aufschaukeln des Anhängers durch gezielte Bremseingriffe zu verhindern. Kann sowohl im Zugfahrzeug als auch im Anhänger vorhanden sein.

Anhängerverleih:
Der Ansprechpartner, wenn Sie einen Anhänger mieten oder leihen wollen. Hält meist eine große Auswahl an verschiedenen Anhänger bereit, wovon einer sicher den Anforderungen entspricht, die Sie an den Anhänger stellen.

Ankerschiene:
An den Seitenwänden von Kofferanhängern montierte Schiene von Ladungssicherungssystemen wie der Absperrstange. Oft auch mit einfachen Ladungssicherungsmaterialien wie Zurrgurten nutzbar, um die Ladung gegen das Verrutschen zu sichern.

Anschlusskabel:
Das Anschlusskabel ist das Verbindungskabel zwischen Zugfahrzeug und Anhänger und besitzt bei neueren Anhänger einen 13-poligen Stecker. Bei alten Modellen kann noch ein 7-poliger Stecker verbaut sein.

Antiblockiersystem:
Das Antiblockiersystem oder kurz ABS gibt es auch für Anhänger. Es unterbindet das Blockieren der Räder und macht das Gespann bei Notbremsungen besser händelbar.

Anti-Rutschmatte:
Passive Ladungssicherung durch die Erhöhung der Reibung zwischen Ladegut und Ladeboden. Meist aus Kautschuk oder anderen rutschhemmenden Materialien gefertig. Bei PKW-Anhängern nur in wenigen Situation sinnvoll einsetzbar.

Antischlingerkupplung:
Spezielle Kupplung, die das Schlingern des Anhängers durch eine mechanische Einrichtung wirkungsvoll unterbindet. Dazu werden in der Regel Reibbeläge verwendet, die an den Kugelkopf gepresst werden.

ATC:
ATC steht für AL-KO Trailer Control und ist in etwa mit dem ESP im Zugfahrzeug zu vergleichen. Sensoren reagieren dabei auf Querbeschleunigungen des Anhängers und gleichen sie durch gezieltes Abbremsen der Räderaus und verhindern so gefährliche Fahrsituationen.

Aufbau:
Als Aufbau werden alle Bestandteile des Anhängers oberhalb des Fahrgestells bezeichnet. Das gilt für den Koffer- wie für den Kastenanhänger mit Plane oder den Motorradtransporter.

Auffahrklappe:
Eine Auffahrklappe ist eine Heckklappe, die für das Überfahren mit Fahrzeugen ausgelegt ist. Kommt bei häufig bei Baumaschinen-, Plateau- Autotransportanhängern zum Einsatz.

Auffahrrampe:
Auffahrrampe sind Einrichtungen mit denen Fahrzeuge auf Anhänger verladen werden können. Sie können in die Heckklappe integriert sein oder unter der Ladefläche verstaut sein. Zeitsparend ist die erste Variante, während letztere eine höhere Nutzlast ermöglicht.

Auffahrschiene:
siehe Auffahrrampe

Auflaufbremse:
Bremse, die automatisch den Anhänger abbremst, wenn das Zugfahrzeug abgebremst wird. Die Stärke des Abbremsens richtet sich danach wie stark der Anhänger auf den PKW aufläuft.

Auflaufeinrichtung:
Die Auflaufeinrichtung ist ein Bestandteil der Auflaufbremse. Sie gibt den durch das Auflaufen des Anhängers gegebenen Bremsimpuls an die Bremse des Anhängers weiter. Moderne Auflaufeinrichtung ermöglichen das Rückwärtsfahren mit dem Gespann automatisch.

Aufstellklappe:
Als Aufstellklappe werdem alle Klappen in Wänden eines Anhängers bezeichnet, die sich nach oben öffnen und automatisch oder durch Arettierung geöffnet bleiben. Wird hautpsächlich bei Kofferanhängern und speziellen Anhängern wie Verkaufsanhänger verwendet.

Automatikstützrad:
Ein Automatikstüzrad klappt sich automatisch ein, wenn es eingefahren wird. Dadurch kann auf das Verschieben des Spindelrohrs in der Klemmschelle bei jedem Wechsel vom Fahren und Parken verzichtet werden.

Autotransporter:
Autotransporter sind Anhänger für den Transport von Autos und anderen Fahrzeugen. Sie werden meist als Hochlader mit zwei Fahrbahnen ausgeführt, um eine möglichst hohe Nutzlast bei geringem Eigengewicht zu erreichen. Zum Beladen verfügen sie meist über eine Seilwinde und Auffahrrampen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.