K-M

A | B-D | E-G | H-J | K-M | N-R | S-T | U-Z | 0-9

Auf dieser Seite finden Sie Begriffe zum Thema Anhänger, die mit den Buchstaben K, L und M beginnen. Aktuell finden Sie 25 Begriffe mit K, L sowie M in dieser Gruppe des Lexikons für Anhänger.

K

Kasten:
Als Kasten wird der Aufbau eines Kastenanhängers bezeichnet. In der Regel ist der Kasten nur über die Heckklappe zu öffnen. Einige Hersteller führen auch eine Frontklappe im Angebot, was das Verladen von langen Gegenständen erleichtert.

kippbare Ladefläche:
Eine kippbare Ladefläche ermöglicht die Neigung der Ladefläche zum leichten Be- und Entladen. Dabei wird auf eine Hydraulik verzichtet und der Kippvorgang über eine Mechanik mit Kippdämpfer realisiert.

Kippdämpfer:
Der Kippdämpfer sorgt bei der kippbaren Ladefläche dafür, dass der Anhänger beim Kippen nicht plötzlich kippt. Dazu werden meist zwei Kippdämpfer innerhalb der Mechanik verbaut und mit Spannverschlüssen gesichert.

Kipper:
Als Kipper werden Anhänger bezeichnet, die ihre Ladefläche – meist durch eine Hydraulik – kippen können. Je nach Anzahl der Kipprichtungen unterscheidet man Kipper in Zweiseitenkipper und Dreiseitenkipper sowie die selteneren Heckkipper.

Klappenverschluss:
Ein Klappenverschluss ist die mechnische Einrichtung zum Sichern der Klappen an einem Anhänger mit Kastenaufbau oder einer Pritsche mit Bordwänden.

Koffer:
Als Koffer bezeichnet man den Aufbau aus massiven Platten und mit einer meist am Heck befindlichen Tür. Als Material für den Koffer kommt meist Plywood zum Einsatz. Als Dach wird meist ein Lichtdach verbaut.

Kotflügel:
Die außenliegenden Reifen von Tiefladern müssen abgedeckt werden. Dafür werden in der Regel Kotflügel aus Kunststoff oder Blech verbaut. Auch bei Hochladern, wie dem Autotransporter, sind Kotflügel zu finden.

Kugelkopf:
Der Kugelkopf ist die Zugeinrichtung am PKW. Zusammen mit dem Kupplungsmaul bildet der Kugelkopf die Anhängevorrichtung und den Punkt, an dem Anhänger und Zugfahrzeug mechanisch verbunden sind.

Kupplungsmaul:
Kupplungsmäuler sind die Zugeinrichtung am Zugfahrzeug für Anhänger mit Zugöse. Sie sind im LKW-Bereich weit verbreitet und werden bei PKW-Anhänger nur bei schweren Anhänger verwendet, die von 7,5-Tonnern gezogen werden.

Kupplungspfanne:
Die Kupplungspfanne ist das Gegenstück zum Kugelkopf und nimmt diesen auf. Sie ist immer am Anhänger montiert und ist der aktive Teil der Kupplung, der für die sichere Verbindung zwischen Anhänger und Zugfahrzeug sorgt.

Kurbelstütze:
Festmontierte Stütze an schweren Anhängern, die durch den großen Hubweg in der Lage sind den Anhänger abzustützen ohne das die Kurbelstütze verschoben werden muss. Ihren Namen haben sie bekommen, weil die Stütze mit einer abnehmbaren Kurbel bedient wird.

L

Ladungssicherung:
Beim Transport von schweren Lasten die Sicherung der Ladung lebenswichtig. Die Ladungssicherung der transportierten Gegenstände liegt in der Verantwortung des Fahrers des Gespanns. Für die Ladungssicherung gibt es Vorschriften, die es zu beachten gilt.

Ladungssicherungsnetz:
Netz zur Sicherung von Ladung, die durch den Fahrtwind verloren gehen könnte. Oft für Laub oder Baumschnitt verwendet, aber auch bei anderem Transportgut durchaus nützlich.

Ladefläche:
Die Ladefläche bezeichnet als Flächenmaß das Produkt aus Innenlänge mal Innenbreite. Wird häufig umgangssprachlich synonym mit Ladeboden gebraucht.

Länge:
Als Länge versteht man bei Anhängern das Maß von der Anhängerkupplung bis zur Heckklappe, was nicht zu Verwechseln ist mit der Innenlänge des Aufbaus, den viele Hersteller und Anhängerverleiher angeben.

Längsträger:
In Fahrtrichtung verlaufender Träger unter dem Ladeboden, der das Gewicht des Ladeguts gleichmäßig auf das Fahrgestell überträgt.

Langwegverschluss

Laubgitter:
Bordwandaufsatz zur Erhöhung des Ladevolumens für leichtes, voluminösen Ladegut wie Laub.

Lichtdach:
Ein Lichtdach dient dazu Tageslicht in den Anhänger dringen zu lassen. Besonders Kofferanhänger sind sonst selbst bei Tageslicht schlecht zu beladen. Durch das Lichtdach kann der Einsatz der Innenbeleuchtung minimiert werden.

LKW-Anhänger:
Anhänger, die von einem LKW gezogen werden, werden als LKW-Anhänger bezeichnet. Oft gibt es eine Schnittmenge an Anhängern, die sowohl LKW-Anhänger wie auch PKW-Anhänger sind.

M

Maulkupplung:
Spezielle Form der Anhängerkupplung an Zugfahrzeugen, die Anhänger mit Zugöse ziehen. Meist als automatisch selbstschließende Kupplung ausgeführt.

Mehrschichtholz:
Mehrschichtholz wird sowohl als Ladebode wie bei den Wänden von Aufbauten verwendet.

Mietanhänger:
Anhänger, die Sie mieten, werden als Mietanhänger bezeichnet. Mietanhänger erhalten sie beim Anhängerverleih in ihrer Nähe.

Mittelrungen:
Mittelrungen findet man in der Regel an langen PKW-Anhängern, deren seitlichen Bordwände in zwei Teile unterteilt sind. Sie dient dort als Ankerpunkt für die Verschlüsse der Bordwände.

Motorrad-Anhänger:
Motorrad-Anhänger sind Anhänger, die von Motorrädern gezogen werden. Es handelt sich in der Regel um leichte Anhänger, mit denen sich beispielsweise Gepäck transportieren lässt.

Motorradtransporter:
Als Motorradtransporter werden Anhänger für den Transport von Motorrädern bezeichnet. Beladen werden Motorradtransport über eine speziell geformten Auffahrrampe, die auf dem Fahrgestell mitgeführt wird.