N-R

A | B-D | E-G | H-J | K-M | N-R | S-T | U-Z | 0-9

Auf dieser Seite finden Sie Begriffe zum Thema Anhänger, die mit den Buchstaben N, O, P und Q sowie R beginnen. Aktuell finden Sie 23 Begriffe mit N, O und P sowie Q und R in dieser Gruppe des Lexikons für Anhänger.

N

Nebelschlussleuchte:
In den Rückleuchten integrierte besonders helle Rückleuchte, die bei Nebel für bessere Sichtbarkeit des Anhängers für den nachfolgenden Verkehr sorgt. Gesteuert wird die Nebelschlussleuchte am Anhänger über den Nebellichtschalter im PKW.

Nutzlast:
Die Nutzlast ist definiert als Differnz zwischen dem zulässigen Gesamtgewicht und dem Eigengewicht des Anhängers. Zu beachten ist hierbei, dass auch die Art des Führerscheins einen Einfluss auf die mögliche Nutzlast haben kann. (Maximales Gewicht des gesamten Gespanns)

O

Öse:
Der Begriff Öse wird für zwei unterschiedliche Dinge verwendet. Öse bezeichnet die Metallringe, mit denen die Löcher in der Plane stabilisiert werden. Umgangssprachlich wird Öse auch synonym für die Zugöse verwendet.

P

Pendelbordwand:
Eine Pendellbordwand unterscheidet sich von der normalen Bordwand dadurch, dass sie sich an zwei Stellen öffnen lässt. Wird sie direkt am Ladeboden geöffnet, sorgt ein Pendelverschluss dafür, das die Bordwand im oberen Bereich frei pendelt angeschlagen bleibt. Verwendet wird die Pendelborwang bei Anhänger mit Kippfunktion.

Pendelverschluss:
Spezieller Verschluss für Bordwänden an als Kipper ausgeführten Anhängern. Der Pendelverschluss ermöglicht es die Ladebordwand oben frei drehbar zu lagern oder sie ganz normal zu öffnen. Beim KAbkippen rutscht das Ladegut dann nicht über die hintere Ladebordwand.

Pferdeanhänger:
Spezieller PKW-Anhänger, der für den transport von Pferden konzipiert wurde und mit entsprechenden Sicherungseinrichtungen für die Tiere ausgerüstet ist. Der Aufbau besteht meistens aus einer Kombination aus Holz und leichtem Materialien im oberen und Dachbereich. Die Pferde werden über die Auflaufklappe verladen.

PKW-Anhänger:
Als PKW-Anhänger werden alle Anhänger bezeichnet, die von PKW gezogen werden können. Natürlich gibt es gerade bei größeren PKW-Anhänger Überschneidungen mit dem Bereich der LKW-Anhänger.

Plane:
Plane bezeichnet zum einen die Art des Aufbaus eines Anhängers, aber auch das Material selbst. Die Plane wird bei Anhängern über ein Gestell gezogen, woraus sich ein guter Schutz des Transportgutes gegen Witterungseinflüsse ergibt.

Planenschnur:
Die Planschnur dient zum Verschluss des Planenaufbaus des Anhängers. Sie kann alleine, aber auch in Kombination mit Drehwirbelverschlüssen verwendet werden. Das Ende der Planenschnur ist meist mit einem Seilendverschluss versehen.

Plywood:
Plywood ist der englische Begriff für Sperrholz oder Multiplex, den einige Hersteller aus Gründen des Marketings verwenden.

Pritsche:
Als Pritsche werden offene Anhänger mit nach hinten und zu den Seiten abklappbaren Bordwänden oder komplett ohne Bordwände bezeichnet. Das Konzept dieser Art von Aufbau wurde auch schon bei den ersten Lastwagen genutzt.

Pulverbeschichtung:
Dier Pulverbeschichtung ist ein Verfahren bei dem Metalle mit einem Pulver beschichtet werden. Das Pulver wird eingebrannt und die entstehende Pulverbeschichtung schützt das Material vor Korrosion und Umwelteinflüssen.

Q

Querstrebe:
Querstreben kommen bei Kastenanhänger zum Einsatz, die mit einer Flachplane abgedeckt werden. Die Querstrebe sorgt dafür, dass die Plane nicht in den Kasten hängt und Wasser durch die leichte Erhöhung abläuft.

Querträger:
Querträge sind quer zur Fahrtrichtung angeordnete Träger, die Last auf dem Ladeboden gleichmäßig auf das Chassis verteilen. Je nach Anhängertyp und Nutzlast werden diese Träger in Anzahl und Beschaffenheit an die Anforderungen angepasst.

R

Rangiergriff:
Rangiergriffe sind am Anhänger verschraubte Handgriffe, die das Rangieren größerer Anhänger durch den festen Griff erleichtern sollen. Meistens werden Rangiergriffe an der Stirnwand verbaut.

Reifen:
Wie jedes Fahrzeug besitzen auch PKW-Anhänger Reifen. Eine wichtige Rolle spielt bei Reifen für den Anhänger der Traglastindex sowie eine reglmäßige Kontrolle der Reifen – besonders nach längeren Standzeiten.

Reling:
Aufsatz auf den Bordwänden des PKW-Anhängers, der das Verzurren und damit einfache sichern der Ladung ermöglicht. Meist im nicht profesionellen Einsatz verwendet, wo Ladung auch mit Seilen gesichert wird.

Riffelblechbelag:
Spezieller Belag aus Blech mit rutschhemmender Struktur und hoher Widerstandsfähigkeit. Gern auch als Belag für Auffahrklappen verwendet.

Ringzugösen:
Spezielle Form der Zugöse. Ringzugösen kommen im militärischen und landwirtschaftlichen Bereich zum Einsatz.

Fragen und Antworten: Rohrstütze an einem Kofferanhänger

Rohrstütze

Rohrschiebestützen:
Stützen, die zur Stabilisierung des Anhängers beim Beladen oder im abgekuppelten Zustand stabilisieren. Besunders einfach und störunanfällige Konstruktion aus Rohr und Klemmhalterung.

Rückfahrautomatik:
Einrichtung an auflaufgebremsten Anhängern, die dafür zuständig ist, dass die Bremsen nicht blockieren, wenn das Gespann rückwärts fährt. Das wird über eine Mechanik in den Bremstrommeln erreicht, die die Drehrichtung beim Rückwärtsfahren ausnutzt.

Rückfahrscheinwerfer:
Wird am Zugfahrzeug der Rückwärtsgang eingelegt, macht es Sinn das auch der Bereich hinter dem Anhänger ausgeleuchtet wird und der nachfolgende Verkehr über die Absichten des Gespannfahrers informiet wird. Diese Aufgabe übernehmen die Rückfahrscheinwerfer am Anhänger.

Rungen:
Stabile Ankerpunkte im Aufbau zum Anschlagen der Borwände oder als Basis für das Gestell der Hochplane.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.